Kulturelle Perle Spaniens: Barcelona

Barcelona gehört über die Landesgrenzen Spaniens hinaus zu den beliebtesten europäischen Kulturmetropolen. Unzählige weltberühmte Sehenswürdigkeiten locken Besucher und Touristen in die dynamische katalanische Hauptstadt, die auch aufgrund ihrer Lage am Mittelmeer als Hafenstadt ein ganz besonderes Flair verströmt.


Im Panorama Barcelonas ist schon von Weitem die weltberühmte Kathedrale Sagrada Familia zu sehen – hier mit den riesigen Kränen des Umbaus.

Mediterran, kosmopolitisch, romantisch und modern – all das trifft auf Barcelona zu. In Barcelona kann man auf Überbleibsel aus der Römerzeit treffen, durch mittelalterliche Viertel schlendern, aber auch Bauwerke im Modernisme-Stil sowie die weltbekannten Bauten katalanischer Architekten bewundern. Die Bauwerke von Antoni Gaudí und Lluís Doménech i Montaner sind von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt worden. Barcelona ist zurzeit die einzige Stadt der Welt, die mit neun Baudenkmälern auf der Weltkulturerbe-Liste der UNESCO steht.

Dazu zählt die aus dem 19. Jahrhundert stammende Basilika Familia Sagrada, die sich seit 2015 im Umbau befindet und um eine katholische Großkirche erweitert wird. Zum 100. Todestag ihres Erbauers Gaudí im Jahr 2026 soll der Bau abgeschlossen sein und mit einer Höhe von 170 der höchste Kirchturm der Welt werden. Dann ist die Stadt um eine weiter sagenhafte Attraktion reicher.
Dieser Film zeigt eindrucksvoll die Bauarbeiten im Zeitraffer:https://www.youtube.com/watch?time_continue=8&v=0PPPVGumH7Q

 


Schöner Wohnen: Das Casa Milà ist kulturgeschütztes Baudenkmal und Wohnhaus zugleich.

Nach Barcelona kommen und genießen

Beste Apartments in Barcelona sorgen für einen sorgenfreien Aufenthalt in der Stadt. Nur 200 Meter zum Strand gelegen finden Paare und Kleingruppen individuell abgestimmte Services und Leistungen. Vom inklusiven Tresor und eigener Espresso-Maschine über buchbare Kindermädchen bis hin zu mietbaren Fahrrädern oder Limousinen ist hier alles möglich. Für Reisende nach Spanien zählt Barcelona zu den am meist besuchten Reisezielen. Rund ein Viertel aller Spanienreisenden sind allein 2016 nach Katalonien gereist, das waren fast 13 % mehr als im Jahr zuvor.

Kein Wunder: Laut des spanischen Instituts für Tourismus ist die gesamte Stadt ein einzigartiges Freiluftmuseum. Bei Spaziergängen durch die Metropole gibt es unendlich viel zu entdecken. Die Colònia Güell sowie das Casa Milà sind weitere Bauwerke von Gaudí, der Hafen von Barcelona, der magisch anmutende Brunnen des Montjuic, das spektakulär umgebaute Einkaufszentrum Las Arenas, der Triumphbogen im neu-marischen Stil, das Hospital Sant Pau oder das Palau de la Música Catalana – die Liste ist lang und spannend ...

Die Weltoffenheit, das Bewusstsein für die geschichtliche Tradition der Stadt sind in Barcelona gepaart mit dem Erholungsaspekt und dem mediterranen Lebensgefühl. Diese Kombination wird durch die Mentalität ihrer Einwohner an die ganze Welt weitergereicht.


Zu einem weiteren Highlight von Barcelona gehört der Arc de Triomf, erbaut 1888 zur Weltausstellung.

Kultur pur und Hochglanz-Sport

Alle, die jemals in Barcelona gewesen sind, bestätigen, dass sie mit Sicherheit die coolste Stadt Kataloniens ist. Nicht nur das einzigartige Flair der Hafenstadt trägt dazu bei, neben den berühmtesten Sehenswürdigkeiten und den über fünfzig Museen (unter anderem dem Picasso-Museum) finden Reisende auch einen breiten Küstenstreifen sowie einen über vier Kilometer langen Strand. Nicht nur direkt am Meer locken unzählige Bars und Restaurants Besucher und bieten die typisch mediterranen Köstlichkeiten der katalanischen Cuisine an. Sie zählt unter Kennern zu den international Renommiertesten.

Jede Art von kultureller Veranstaltung ist in Barcelona zu finden und das über das gesamte Jahr verteilt. Auch für Fußballfans gibt es eine Attraktion. Das Camp Nou ist das Stadion einer der besten Fußball-Clubs der Welt, des FC Barcelona. Die Geschichte des Weltklasse-Vereins ist im angrenzenden Club-Museum zu bestaunen.

 

Pixabay @ Walkerssk (CCO public domain)

Pixabay @ Pexels (CCO public domain)

Pixabay @ katerina198 (CCO public domain)